Kolloquiumsvortrag: 23. Mai 2017, Jakob Hübler