Kolloquiumsvortrag: 3. April 2018, Ronny Steinert


Modellierung von bidirektionalen Ladestationen für die Elektromobilität im virtuellen Kraftwerksverbund

Das wachsende Umwelt- und Klimabewusstsein von Bevölkerung und Regierungen weltweit haben in den vergangenen 20 Jahren zu einem erheblichen Ausbau erneuerbarer Energiequellen geführt. Viele Gründe sprechen dafür, dass Elektromobilität zukünftig eine entscheidende Rolle für die weitere Reduktion von Treibhausgasemissionen sowie der effektiveren Nutzung von Primärenergie spielen wird. In dieser Arbeit wird ein Modell zur Simulation von last- und einspeisesteuerungsfähigen Ladestationen für Elektrofahrzeuge vorgestellt. Es werden Strategien zur intelligenten Verknüpfung von mobilen Energiespeichern mit Prosumage Haushalten (Verbraucher mit PV Anlage und stationären Batteriespeicher) untersucht und Potentiale der Elektrofahrzeuge hinsichtlich Eigenverbrauchsoptimierung der Haushalte sowie Erbringung von Primärregelleistung beleuchtet. Abschließend wird der Mehrwert der Berücksichtigung von Elektrofahrzeugen im virtuellen Kraftwerksverbund bewertet.

Ort: Raum 04.137, Martensstr. 3, Erlangen