M.Sc. Jonas Schlund



Kurzvita

Jonas Schlund ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Rechnernetze und Kommunikationssysteme und strebt eine Promotion im Bereich der verteilten Selbstorganisation elektrischer Energiesysteme an. Themenschwerpunkte sind die Ermöglichung des Übernehmens von Systemverantwortung mit dezentralen erneuerbaren Energien mittels virtuellen Speicherverbünden, Applikationen der Blockchain Technologie im Energiebereich und Microgrids bzw. Energiecommunities zur verstärkten Nutzung lokaler Ressourcen nach dem zellularen Ansatz. Seit 2018 ist er mit seinem Promotionsprojekt Dezentrale Organisation von zukünftigen Energiesystemen basierend auf der Kombination von Blockchains und dem zellularen Ansatz ein Fellow des Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B).
Nach seinem Abitur 2010 studierte er Energietechnik in Erlangen. Für seine Bachelorarbeit 2014 erhielt er den Brose-Bachelorpreis. Sein Masterabschluss mit Auszeichnung erfolgte 2016 im Studienschwerpunkt "elektrische Energietechnik". Während des Studiums war er am Lehrstuhl für Angewandte Mathematik 3 in Erlangen, im Centro Técnico de Seat in Martorell sowie bei Siemens in Erlangen und Nürnberg tätig. Nach dem Studium entschied er sich als Doktorand an der Universität eine Promotion im Bereich der vernetzten Energiesysteme zu beginnen.

Weitere Informationen