DIY: Personal Fabrication


Dozenten

Details

  • Semester: Winter term 2014/2015
  • Vorlesungstyp: Vorlesung + Übung
  • SWS: 2 + 2
  • ECTS Credits: 2,5 + 2,5
  • Unterrichtssprache: deutsch
  • Maximale Anzahl an Studenten: 50

Inhalt (Vorlesung):

DIY: Personal Fabrication [DIY] befasst sich mit neuen Fertigungstechnologien, um personalisierte Produkte außerhalb der industrialisierten Massenproduktion herzustellen. Von der Mechanik über die Elektronik bis hin zur Informatik werden interdisziplinär die benötigten Verfahren und Techniken behandelt. Die Veranstaltung vermittelt hierzu ebenfalls die nötigen Fähigkeiten, um Geräte wie 3D-Drucker oder Laser-Cutter zu bedienen. All diese Geräte werden vom FAU FabLab bereitgestellt. Die Vorlesung wird individuell auf das Vorwissen der Teilnehmer abgestimmt.

Dokumentation

  • Versionskontroller (SVN, GIT, ...)
  • Online Dokumentation (Github, Instructables, MediaWiki, Copyright, ...)
  • Wissenschaftliche Dokumentation (LaTeX, Tikz, R, ...)

Mechanik

  • Grundlagen (Lagerung, Antriebe, ...)
  • Fertigungsmaschinen (3D-Drucker, Laser-Cutter, CNC-Fraese, ...)
  • CAD (2.5D, 3D, Workflow, STL, G-Code, ...)
  • 3D Scan

Elektronik

  • Grundlagen (Passive Elemente, Kirchhoffsche Regeln, ...)
  • Aktive Elemente (Transistor, Mosfet, Op-Amps, ...)
  • Sensorik und Aktorik (Abstandssensoren, Schrittmotoren, ...)
  • Schaltungsentwurf (Eagle, KiCad, Simulation, Fertigung, ...)

Informatik

  • Mikrocontroller (Toolchain, Programmierung, Bootloader, ...)
  • FPGA (Xilinx, ...)
  • Drahtgebundene Kommunikation (RS 232, SPI, USB, ...)
  • Drahtlose Kommunikation (Bluetooth, 802.15.4, ...)
  • Kommunikationsverfahren (ISO OSI, Go Back N, Hidden Terminal, ...)
  • Regelungstechnik (Zweipunkt, PID, ...)

Inhalt (Übung):

Die begleitende praktische Übung zu DIY vertieft das erworbene Wissen, indem die Teilnehmer in Gruppen ein selbstgestelltes Projekt realisieren.

Folien

Einführung (alternativ: pptx)

Dokumentation (alternativ: pptx)

Mechanik

2.5D und Schneideverfahren (alternativ: pptx)

3D CAD und CAM (alternativ: pptx)

3D CNC und Verfahren (alternativ: pptx)

Elektronik

Basics (alternativ: pptx)

Halbleiter (alternativ: pptx)

Spannungen und Layout (alternativ: pptx)

Löt Tutorial

Operationsverstärker, ADC, DAC (alternativ: pptx)

Mikrocontroller und Software

Mikrocontroller (alternativ: pptx)

Kommunikation 1 (alternativ: pptx)

Kommunikation 2 (alternativ: pptx)

Gastvortrag Michael Huth: Sharing Economy

Creative Commons License
Lizensiert unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License.

FabLab Zeiten

  • Montag 14 – 16 Uhr
  • Donnerstag 12 – 14 Uhr

Projekte

Mehr Informationen zu den Projekten gibt es im WIKI

Fahrradbremslicht

Beschreibung

Ziel ist es ein Bremslicht zu bauen, welches besser funktioniert und universaler einsetzbar ist als die bisherig verfügbaren Produkte. Doku

Projektteilnehmer

  • Alexander Streb
  • Emanuel Sizmann

Wake on Lan Funktionalität für Raspberry Pi

Beschreibung

Entwicklung einer Zusatzplatine die den Raspberry Pi um eine „Wake on Lan“ Funktionalität erweitert. Die Platine soll per MAC-Adresse über Ethernet angesprochen werden und bei entsprechendem Kommando den Raspberry Pi einschalten. Dabei soll sie möglichst energiesparend arbeiten. Doku

Projektteilnehmer

  • Niklas Duda
  • Christian Hesse

Pflanzenüberwachungs- und Versorgungssystem

Beschreibung

Entwicklung eines fleixiblen Systems zur automatisierten Regelung der Wasserversorgung von Pflanzen basierend auf einer umfassenden Messwerterfassung (Temperatur, Luftqualität, Erdfeuchtigkeit, Sonneneinstrahlung) sowie Zugriff auf die Messdaten per WLAN. Doku

Projektteilnehmer

  • Christoph Hofbauer
  • Matthias Nagl
  • Dmitrii Cetvericov
  • Stefan Schuhbäck

RGB-LED-Cube mit WS2812B-LEDs

Beschreibung

Auf der Grundlage der bekannten RGB-LED WS2812B soll ein LED-Cube (5x5x5) entworfen werden. Die zunächst rudimentäre gestaltete Steuerungselektronik wird mit einem Atmega realisiert. Die Platine wird selbst desinged und geätzt. Das Gehäuse wird aus Acrylglas lasergeschnitten. Der Diffusor der LEDs muss entwicklet werden. Doku

Projektteilnehmer

  • Martin Oesterlein

Post Notification

Beschreibung

Das Erhalten von Analogmail soll erkannt und dem Empfänger entsprechend mitgeteilt werden, sodass dieser nicht regelmäßig seinen Briefkasten überprüfen muss, sondern nur bei Bedarf. Doku

Projektteilnehmer

  • Sascha Roth
  • Andreas Siegling

diy14bus – drahtloser Hausbus

Beschreibung

Der Begriff „Smart Home“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die meisten erhältlichen Systeme sind jedoch teuer und sehr geschlossen. Der diy14bus soll mithilfe möglichst günstiger Komponenten verschiedenste Sensoren und Aktoren drahtlos miteinander verbinden. Der Fokus liegt dabei auf modernen, offenen Standards und einer flexiblen Netzwerktopologie. Im Zentrum der Entwicklung stehen einzelne (Beispiel-)Sensoren, Aktoren und ein Gateway in vorhandene, IP-basierte Netze. Doku

Projektteilnehmer

  • Michael Zapf
  • Robin Backhaus
  • Kevin Höllring
  • Patrick Kanzler
  • Josef Schnurrer

Mars-Rover

Beschreibung

Ziel ist die Entwicklung eines Rover-Fahrzeuges. Der Rover soll bedingt geländetauglich sein, eine Kamera sowie verschiedene Sensoren und Aktoren besitzen und über eine App oder Website fernsteuerbar sein. Doku

Projektteilnehmer

  • Daniel Weich
  • Sebastian Hierl
  • Engin Karlidag
  • Lukas Ganzenmueller

FREEZERNIZER

Beschreibung

Entwicklung eines Systems basierend auf dem Raspberry Pi, das den Inhalt eines Gefrierschranks verwaltet. Es soll verhindert werden, dass sich alte Sachen im Gefrierschrank sammeln. Auch die Innentemperatur des Gefrierschranks soll überwacht werden. Doku

Projektteilnehmer

  • Bernhard Schoennagel

Cosplay Waffe

Beschreibung

Herstellen einer Requisite, welche eine Waffe, die aus bewegenden Zahnrädern besteht, darstellen soll. Doku

Projekttteilnehmer

  • Sarah Sarnecka
  • Han Nguyen

Ort und Zeit

Studienrichtungen

  • WF, IuK-MA
  • WF, IuK-BA
  • WF, INF-BA-V-KS
  • WF, INF-MA

Weitere Informationen

NeuigkeitenRSS

DIY Übersicht

DIY Projektvorstellungen

Vergangenen Donnerstag haben die Studenten im Rahmen der Vorlesung 'DIY: Personal Fabrication' ihre Projekte vorgestellt. Der Startschuss fiel bereits im Oktober vergangenen Jahres. Begleitend zur Vorlesung haben die Studenten ihre Entwürfe verfeinert und in die Realität umgesetzt. Mehr als 30 Studenten habe zusammen insgesamt 16 Projekte erfolgreich bearbeitet.

Neben dem physikalischen Abbau ist eine adäquate Dokumentation ebenso wichtige. Diese kann auf der Vorlesungsseite [hier] eingesehen werden.

Den Preis für die 'pfiffigste Arbeit' erhält der 'TeaMaker'. Den Preis für die beste Dokumentation erhält die 'Modulare LED Matrix'. Herzliche Glückwünsche an die Gewinner!

Screen Shot 2016-02-16 at 15.07.29Screen Shot 2016-02-16 at 15.08.14IMG_20160204_162350

Veröffentlicht am 2016-02-16 15:11:04 (Permalink)

KW50 Löt-Tutoriell (Vorlesung und Übung entfallen)

Am 8.12. fand das Ätz- und Löt-Tutoriell im FabLab statt. Deswegen entfällt diese Woche die Übung und die Vorlesung (10.12.). Am 15.12. um 16:00 wird das Tutoriell nochmals angeboten. Sollte jemand vergangenen Dienstag nicht teilnehmen können ist er/sie gerne willkommen. Der reguläre Lehrbetrieb in der KW51 findet wie gewohnt statt.

Veröffentlicht am 2015-12-10 15:57:12 (Permalink)

Übung KW44

Die Übung für die KW44 findet nicht am Montag sondern am Donnerstag (29.10.) direkt nach der Vorlesung statt. Thema: Projektpräsentationen

Veröffentlicht am 2015-10-22 18:45:40 (Permalink)

DIY Registrierung WS2015/2016

Die Registrierung startet ab Montag 7.9. per Mail an mich. Freie Plätze: 50 (FCFS) Achtung: der Kursraum und Ort könnte sich vielleicht nochmal ändern.

Veröffentlicht am 2015-08-19 16:24:25 (Permalink)

DIY Preise

Nach reiflicher Überlegung, hier die zwei zu vergebenden Preise:

  • Der Preis der "pfiffigsten" Arbeit geht an den LED Cube. Durch die Verwendung adressierbarer LEDs wird die üblicherweise sehr aufwendige Verkabelung und die Multiplexing-Schaltung komplett umgangen.
  • Der Preis für die "beste dokumentierteste" Arbeit geht an den Marsrover. Neben der sehr detaillierten schriftliche Ausarbeitung gibt es auch sehr viele online bereit gestellten Informationen, sowie eine Fotostrecke.
Die Preisträger mögen bitte in den nächsten Tage zu mir ins Büro kommen um ihren Preis entgegen nehmen zu können. Herzlichen Glückwunsch.

Veröffentlicht am 2015-04-02 23:27:21 (Permalink)

DIY Evaluierungs Ergebnisse

Besten Dank für die sehr gute Eval! Hier das Ergebniss: DIY Eval WS1415

Veröffentlicht am 2015-01-20 18:08:12 (Permalink)

DIY Personal Fabrication Gastvortag: Sharing Economy und Open Hardware

Wir laden zum DIY Gastvortrag. Thema:

"Sharing Economy und Open Hardware – eine sozialwissenschaftliche Betrachtung” Im Vortrag wird zunächst der Begriff der sharing economy in Verbindung mit Informationstechnologien thematisiert. In einem weiteren Schritt verschiedene Kommunikationsebenen beleuchtet, um in diesem Rahmen auf sozialwissenschaftliche Technikforschung überzuleiten. Dabei werden besonders Potentiale und Risiken verschiedener Ebenen in Hinblick auf einen Wissensaustausch dargelegt. Am Beispiel eigener Forschungen und einer Literaturrecherche werden darüber hinaus Forschungsergebnisse zu Dokumentation in Fablabs geschildert.

Datum: 14.1.15 Zeit: 14:00 ct Raum: KII Dozent: Dipl.-Geogr. Michael Huth (Lehrstuhl für Kulturgeographie, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt)

Wir würden uns über eine rege Beteiligung mit anschließender Diskussion sehr freuen!

Veröffentlicht am 2015-01-07 12:46:38 (Permalink)

DIY Prüfungstermine

Für die mündlichen Prüfungen in “DIY: Personal Fabrication”  stehen am 3. und 4. März Prüfungstermine zur Verfügung. Die Terminvereinbarung zur mündlichen Prüfung erfolgt über das Anmeldeformular auf der Homepage des Lehrstuhls: hier Diese Anmeldung ist unabhängig von der Anmeldung in Mein Campus!

Veröffentlicht am 2014-12-09 13:05:33 (Permalink)

Projektfinanzierung genehmigt

Die Projektfinanzierung wurde genehmigt. Die Projektanmeldung läuft ab jetzt bis zum 5.11. 12:00.

Veröffentlicht am 2014-10-29 11:29:16 (Permalink)

DIY: Neuer Kursraum

Nur 48h nach Anmeldebeginn konnte der alte Raum den Andrang nicht mehr standhalten. Deswegen sind wir auf einen größeren Raum ausgewichen. Der Raum für die Übungen sowie ob und wann es einen zweiten Übungszeitraum geben wird, wird in der ersten Vorlesung geklärt.

Raum KS II

Veröffentlicht am 2014-09-17 10:25:37 (Permalink)