Kolloquiumsvortrag: Sebastian Graf, 4. März 2015


Design and Optimization of Multi-Variant Automotive E/E Architecture Component Platforms
(Entwurf und Optimierung modularer Baukastenarchitekturen in der Fahrzeugelektronik)

Um möglichst viele Gleichteile in verschiedenen Fahrzeugmodellen und -varianten verwenden zu können, werden zunehmend mehr neue Fahrzeuge auf Basis (mechanischen) Baukästen entwickelt. Ziel muss es aber auch sein, das “Baukastendenken” auf die Fahrzeugelektronik zu übertragen und diese basierend auf einem E/E-Architektur-Baukasten zu realisieren. Ziel des Promotionsvorhaben, welches u.A. im Rahmen eines INI.FAU-Projekts entstanden ist, war es, den Entwurf von modularen Baukastensystemen in der Fahrzeugelektronik zu optimieren und zu automatisieren. Die Arbeit beschäftigt sich daher mit der Frage, wie der Einsatz von Entwurfsautomatisierung und einer automatischen Optimierung für die Problemstellung der Erstellung von modularen Baukastenarchitekturen in der Fahrzeugelektronik erfolgen kann. Um dieses Ziel zu erreichen, umfasst die Arbeit vier wichtige Säulen: 1) Darstellung des abzudeckenden Variantenraums mittels einer impliziten Modellierung aller gültigen Funktionsvarianten, 2) Integration von Variantenwissen in den Optimierungsprozess sowie Optimierung der Problemrepräsentation, 3) Schaffung neuer Zielgrößen zur Bewertung von Baukastenkonzepten und 4) die Anwendung der entwickelten Methoden in der gelebten Praxis bei der AUDI AG.

Ort: Raum 04.137, Martensstr. 3, 91058 Erlangen

Zeit: 10:15 Uhr