Kolloquiumsvortrag: 8. Dezember 2015, Christian Estelmann