Kolloquiumsvortrag: 10. Juli 2018, Ann-Catrin Müller


June 25, 2018
10:15to11:00

Vorstellung einer Methodik zur Bestimmung des Alterungszustands von 10-kV-Mittelspannungskabeln –  Grundprinzipien und erste Ansätze zur statistischen Datenauswertung

Seit den 1980er Jahren werden vermehrt kunststoffisolierte Polyethylen-Kabel im deutschen Mittelspannungsnetz installiert. Diese ersetzen zunehmend papierisolierte Massekabel, die gerade in urbanen Regionen noch immer das Rückgrat der elektrischen Energieversorgung bilden. Um die Versorgungssicherheit und Zuverlässigkeit des Netzes mit fortschreitenden Alter der Systeme weiterhin gewährleisten zu können, werden detailliierte Informationen zum Alterungsverhalten und zur Restlebensdauer von im Feldeinsatz befindlichen Systemen benötigt. Diese sollen die zukünftige Basis von zustandsorientierten Instandhaltungs- und Asset-Management-Strategien bilden.

Vor diesem Hintergrund wird derzeit ein empirisches Alterungssystem entwickelt, das durch eine künstlich beschleunigte Alterung von aus dem Feld entnommenen Prüflingen, möglichst reproduzierbare Ergebnisse zum Alterungsverhalten und zur zu erwartenden Restlebensdauer der untersuchten Komponenten ermöglichen soll.

Neben der Beschreibung der prinzipiellen Funktionsweise des entwickelten Alterungssystems sollen erste Ansätze zur statistischen und datenbankbasierten Auswertung der  gemessenen Diagnosekenngrößen vorgestellt werden.

Ort: Raum 04.137, Martensstr. 3, Erlangen