Kolloquiumsvortrag: 23. Oktober 2018, Samson Groß


Entwicklung eines Demonstrators für die automatische Modellgenerierung zu Unterstützung des modellbasierten Konfigurationsmanagements

Im Zeitalter von Industrie 4.0 und Digitalisierung stellt die Umsetzung von innovativen Produktideen im Rahmen von dynamischen Kollaborationsnetzwerken die Produktentwicklung vor neue Herausforderungen. Der Schlüssel für eine effektive, effiziente und gleichzeitig auch flexible Zusammenarbeit in derartigen Entwicklungsverbünden ist eine gemeinsame applikationsneutrale Beschreibung der vereinbarten Konfigurationsmanagement-Regeln mit einer standardisierten Beschreibungssprache. Auf diese Weise lässt sich ein durchgängiges Verwaltungsmodell erstellen, auf dessen Basis ein unternehmens- und werkzeugunabhängiges Konfigurationsmanagement realisiert werden kann. Dieser Vortag gibt einen Einblick in die Grundlagen des modellbasierten Konfigurationsmanagements sowie eine Vorführung des ersten Prototypens zur automatischen Erstellung von Verwaltungsmodellen.

 

Ort: Raum 04.137, Martensstr. 3, Erlangen