Kolloquiumsvortrag: Ralph Siegel, 18. Dezember 2014


Analyse der bestehenden SAN- und LAN-Infrastruktur in beiden Rechenzentren der Firma Max Bögl und deren konzeptionelle Weiterentwicklung

Aufgrund des stetigen Wachstums der Firma Max Bögl und der Erweiterung der Geschäftsfelder, zum Beispiel durch den Beginn der Entwicklung und Errichtung von Türmen für Windkraftanlagen, ist es zwingend notwenig die aktuelle SAN- und LAN-Infrastruktur in den beiden Rechenzentren der Firma Max Bögl in Sengenthal und Nürnberg zu untersuchen und bei Bedarf zu erweitern bzw. zu erneuern.

Um den steigenden Anforderungen an die Struktur gerecht zu werden, ist es erforderlich, das aktuelle Netz zu analysieren und Konzepte für eine technisch und wirtschaftlich realisierbare Weiterentwicklung zu erarbeiten. Außerdem muss die Kompatibiltät der einzelnen Komponenten beachtet werden.

Mittels der frei zugänglichen Software-Tools Cacti und MRTG werden der Datentransfer sowie die Auslastung von CPU und RAM der Switches überwacht. Zuerst wird ein lokales Testnetzwerk aufgebaut, um anschließend das Überwachen der Daten im laufenden Betrieb zwischen Sengenthal und Nürnberg durchzuführen. Anhand der daraus resultierenden Anforderungen und Dienstgüteeigenschaften werden drei unterschiedliche Konzepte zur Realisierung der neuen Netzwerkstruktur ausgearbeitet, unter Berücksichtigung der am Markt zur Verfügung stehenden Hardware-Komponenten. Diese werden auf Basis der geltenden Firmen-Standards ausgewählt. Die ausgearbeiteten Konzepte werden auf Umsetzbarkeit geprüft und technisch bewertet anhand der vorgegebenen Rahmenbedingungen.

Die Hauptunterschiede zwischen den einzelnen Konzepten liegen zum einen in einer möglichen Verknüpfung der LAN- und SAN-Vermittlungseinheiten und zum anderen in der Auswahl der Netzwerktechnologien und -protokolle. Abschließend wird auf technischer und wirtschaftlicher Basis ein Konzept ausgewählt und ein Ausblick in die zukünftige Entwicklung gegeben.

Ort: Wetterkreuz 13, Raum 07, Tennenlohe

Zeit: 18. Dezember 2014, 11:00 Uhr