Kolloquiumsvortrag: 01. März 2016, Promotion Eckhoff reserviert